Wichtiger Schritt in Richtung kostenlose öffentliche Mobilität in Bayern

Verkehrsausschuss nimmt meinen Antrag an.

Wir haben vor wenigen Tagen im Bayerischen Landtag eine Entscheidung getroffen, die für den öffentlichen Nahverkehr einen Meilenstein bedeuten kann.

 

Ich freue mich sehr, dass meine Forderung eines kostenlosen Nahverkehrs für alle Schüler*innen, Azubis und Studierende die erste Hürde genommen hat. Die Staatsregierung wird auf meinen Antrag hin im Bayerischen Landtag zur möglichen Realisierung eines kostenlosen Nahverkehrs für Kinder und Jugendliche berichten. Damit setzen wir Mobilität ganz oben auf die Tagesordnung.

 

Das könnte tatsächlich der erste Schritt zu einem kostenlosen öffentlichen Nahverkehr für alle Schüler*innen, Azubis und Studierende sein, und zwar in ganz Bayern. Damit könnten wir uns auch sehr viel Verwaltungsaufwand sparen, wenn ich an die Prüfung und Verwaltung der Kostenfreiheit für den Schulweg, die verschiedenen Studierendentickets etc. denke. Das wäre für viele Familien eine erhebliche finanzielle Entlastung, ebenso für alle Auszubildenden und Studierenden, die finanziell etwas unabhängiger werden würden.

 

Meiner Meinung nach müssen wir öffentliche Mobilität neu denken. Dazu gehört auch, dass wir als nächsten Schritt die kostenlose öffentliche Mobilität für Rentnerinnen und Rentner voranbringen müssen. Dabei brauchen wir ein Konzept, das mit den Kommunen abgestimmt ist und auch Maßnahmen zum Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel in der Stadt und auf dem Land beinhaltet.

 

Für uns als SPD-Fraktion ist und bleibt Mobilität ganz oben auf der Tagesordnung.

 

Jetzt teilen:

Aktuelles

Arif Taşdelen: Gerade München und Nürnberg haben unter dem NSU-Terror gelitten – wir sind es den Opferfamilien schuldig, alles für eine restlose Aufklärung zu tun
SPD erinnert Söder an sein Wahlversprechen
Europaexperte Rinderspacher: Russland bricht Völkerrecht und gefährdet Frieden in Europa – Bayern muss deutliches Zeichen setzen