25 Jahre Unternehmergeist

Der Nürnberger Unternehmerverein TIAD e.V. ist aus der kulturellen und wirtschaftlichen Szene der Region nicht mehr wegzudenken.

 

Der Deutsch-Türkische Unternehmerverein TIAD e.V. hat am 5. Dezember 2017 sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Zu diesem Anlass gratuliere ich dem Verein recht herzlich!

 

Unternehmer mit Migrationshintergrund tragen seit vielen Jahren zum wirtschaftlichen Erfolg der Metropolregion Nürnberg bei. Der Unternehmerverein TIAD ist in diesem Kontext ein unverzichtbarer Akteur geworden: Seit 1992 fördert er die wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Belange seiner Mitglieder und unterstützt sie damit maßgeblich in ihrem unternehmerischen Handeln.

 

Zugewanderte Unternehmer gehören längst zu unserem Alltag dazu. In Nürnberg wie auch bundesweit stellen die Selbstständigen mit türkischen Wurzeln heute die größte Gruppe innerhalb dieser sogenannten „ethnischen Ökonomie“ dar. Dabei beschränkt sich deren wirtschaftliches Handeln längst nicht einfach auf Gaststätten, Imbisse und Lebensmittelgeschäfte. Die Geschäftszweige sind breit gefächert und erfassen sämtliche Bereiche unseres Lebens wie die Medizin, das Rechts- oder Ingenieurwesen. Davon profitieren wir alle.

 

Mit ihrem Unternehmergeist setzen diese Menschen Impulse für das ökonomische Wachstum der Region. Sie tragen aktiv zur Integration von Migranten in die Ankunftsgesellschaft bei, haben großes Potenzial zur Stabilisierung und Gestaltung von Stadtteilen und schaffen Begegnung zwischen Menschen mit Migrationshintergrund und Deutschen.

 

Vor zweieinhalb Jahrzehnten haben türkischstämmige Unternehmer und Akademiker aus der nordbayerischen Region TIAD gegründet. Die Vision der TIAD-Gründerväter war es, die Kontakte zwischen Unternehmern und Akademikern türkischer Herkunft an einem Ort zu bündeln, damit sich deren Unternehmergeist noch besser entfalten kann. Bis heute ist der Verein seinen Werten treu geblieben. Er setzt sich für die Interessen seiner Mitglieder ein und eröffnet diesen damit weiteren unternehmerischen Handlungsspielraum. Dieser kommt nicht nur den Unternehmern selbst, sondern der gesamten Gesellschaft in der Region zugute. Gerade deshalb ist TIAD zu einer festen Größe geworden und aus der wirtschaftlichen wie kulturellen Szene der Region nicht mehr wegzudenken. Für die Zukunft wünsche ich dem Verein nur das Beste, weiterhin kreativen Schaffensgeist und einen erfolgreichen Austausch untereinander sowie mit allen relevanten Akteuren.

Jetzt teilen:

Aktuelles

Arif Taşdelen: Gerade München und Nürnberg haben unter dem NSU-Terror gelitten – wir sind es den Opferfamilien schuldig, alles für eine restlose Aufklärung zu tun
SPD erinnert Söder an sein Wahlversprechen
Europaexperte Rinderspacher: Russland bricht Völkerrecht und gefährdet Frieden in Europa – Bayern muss deutliches Zeichen setzen