Kahlschlag im Nürnberger Reichswald

SPD-Politiker Taşdelen stellt Anfrage an Staatsregierung zur Zukunft des Reichswaldes

Bayerns Wälder sind bedroht. Foto: BayernSPD-Landtagsfraktion

Infolge von Trockenheit und Schädlingsbefall musste der staatliche Forstbetrieb massiv Bäume im Nürnberger Reichswald fällen. Nun stellt der Nürnberger SPD-Landtagsabgeordnete Arif Taşdelen eine Schriftliche Anfrage an die Bayerische Staatsregierung. 

Zu seiner Anfrage erklärt er: „Wenn massives Abholzen die einzige Möglichkeit ist, unseren Reichswald zu retten, dann ist es beim Thema Klimawandel bereits fünf nach zwölf.“ 

Taşdelen erwartet von der Staatsregierung Maßnahmen für eine zeitnahe und nachhaltige Wiederaufforstung. Dies muss nach Taşdelen auch Teil einer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie für Bayern sein: „Jetzt muss die Staatsregierung Nägel mit Köpfen machen und den Klimaschutz nicht länger nur in Sonntagsreden beschwören.“

Schriftliche Anfrage zum Reichswald:

Missstände auf der S3 von Neumarkt nach Nürnberg "Erdogan schafft vor den Augen der Welt die Demokratie ab"